Ergebnisse aus dem Jugendbereich

Recht gut verlief das Wochenende für unsere Jugendmannschaften!

Schon am Freitag Abend gewannen unsere Jüngsten von der F-Jugend ihr Spiel beim FSV Malchin II mit 5:0. Die Tore erzielten 2x Ben-Luca, 2x Malte und ein Eigentor von Malchin. Es wurden noch viele Chancen ausgelassen und die Haltbarkeit des Aluminiums der Malchiner Tore getestet.
Am Sonntag Vormittag spielte unsere E-Jugend 3:3 in Dargun gegen Woldegk. Es ging in dem Spiel hin und her. Unsere Jungs gaben aber nie auf und erzielten in der Schlußsekunde durch Henrik den verdienten Ausgleich. Die anderen Tore erzielten Phillip und ein Eigentor von Woldegk.
Unsere C-Jugend musste am Sonntag Vormittag beim Favoriten in Bentwisch antreten. Am Ende stand eine 4:1 Niederlage für unsere Jungs. Den Ehrentreffer erzielte Florian.
Die B-Jugend der SG/Demmin/Dargun gewann Sonntag Mittag in Dargun ihr Punktspiel gegen den Güstrower SC II mit 1:0. Das goldene Tor erzielte Willy

Traktor unterliegt dem FSV Malchin

„Derbysieger, Derbysieger, hey hey“, hallte es über den Darguner Sportplatz. Die Interpreten dieses Fußballklassikers trugen rot und hatten soeben mit 0:3 gewonnen.

Doch der Reihe nach.
Traktor beginnt stürmisch und wer weiß, wie das Spiel gelaufen wäre, wenn Simeon Schmidt in der 2. Minute das Tor getroffen hätte. Über die Stationen Binnenböse und Rehländer kommt der Ball zum 19-jährigen, der freistehend vor Malchins Keeper Müller aber etwas zu überhastet abschließt und den Ball über den Kasten haut.
Malchin mit mehr Ballbesitz, doch der straffe Wind der über das Kunstgrün weht, lässt viele gut gedachten Pässe im Nichts verschwinden.
So ist es einer von vielen langen Einwürfen, der die Führung bringt. Dargun kriegt den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Sugint schießt das Leder aus der Drehung in die lange Ecke (0:1, 18. Min.).
Traktor findet auf dem Weg nach vorne einfach nicht die richtigen Mittel. Der FSV stellt die Darguner Schaltzentrale um Nennemann und Binnenböse gut zu, so dass diese kaum zu freien Pässen kommen.
Eine halbe Stunde ist rum, als Krause einen zu lang gespielten Ball annehmen und in seinen Sechzehner spielen will. Der Ball springt ihm jedoch viel zu weit vom Fuß, so dass der nachsetzende Jähnke leichtes Spiel hat und nur noch ins leere Tor schieben muss (0:2, 30. Min.).
So geht es auch in die Halbzeit.
In der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Der FSV mit Spielkontrolle, Dargun spielt gut mit ohne jedoch zunächst gefährlich zu werden.
In der 66. Minute wird es dann turbulent. Stefan Schmidt will eine Hereingäbe von der rechten Seite klären, hämmert das Spielgerät jedoch in Richtung seines eigenen Torhüters. Krause hält fantastisch, der Ball jedoch setzt sich auf die Latte und prallt ins Feld zurück, wo Schmidt und Jähnke jeweils versuchen, ihn auf der Darguner Torlinie zu ergattern. Schiedsrichter Rauch pfeift und entscheidet auf Tor. Nach Protesten der Darguner Defensive hält der gute Schiedsrichter Rauch erneut Rücksprache mit seinem Assistenten, der bei seiner Meinung bleibt, dass der Ball über der Linie war. Eine unübersichtliche Situation, in der Aussage gegen Aussage steht. Sei es drum, es stand 0:3 und der Deckel war quasi drauf.
Trotzdem ließen die Gelb/Blauen die Köpfe nicht hängen und hätten sich zumindest den Ehrentreffer auf jeden Fall verdient.
Doch Rehländer (Latte) und Nennemann (Pfosten) verfehlten den Anschluss denkbar knapp. Auf der Gegenseite verpasste Meyer den vierten Malchiner Treffer, als sein Schuss knapp am rechten Pfosten vorbei rauschte.
Dann war Feierabend!
Wieder null Punkte für den SVT, Malchin bleibt weiterhin an der Spitze.

„Es ist zur Zeit wirklich kurios wie wir unsere Gegentore bekommen“, so Spielertrainer Seidel nach der Partie. „Der Malchiner Sieg geht natürlich in Ordnung, auch wenn etwas Pech im Abschluss hatten. Wir machen weiter und sind jetzt schon heiß auf das Duell in Pentz in 14 Tagen.“

Traktor: Krause, Werner (75. Laubner), St. Schmidt, Koch, Franz, Neise, Nennemann, Si. Schmidt (46. Grieger), Bannier (66. Westphal), Binnenböse, Rehländer

Traktor empfängt Ligaprimus

Der denkbar schwerste Brocken wartet am Samstag auf die Kicker des Landesligateams von Traktor Dargun. Der Tabellenführer aus Malchin gibt sich die Ehre und reist an den Klostersee.
Mit 35 Punkten grüßt der FSV von der Tabellenspitze und Jähnke, Kulartz und Co. wollen natürlich das es auch am späten Samstagnachmittag so ist.
Die Gelb/Blauen haben selbstverständlich etwas dagegen.
Der Auftritt beim Tabellendritten in Penkun letzte Woche sollte Mut machen. Auch wenn am Ende die Punkte fehlten, wurde spielerisch ein deutlicher Schritt nach vorne gemacht.
Nun muss die nötige Konstanz an den Tag gelegt und Woche für Woche diese Leistung bestätigt werden.
Die letzten beiden Spielen auf dem Darguner Geläuf endeten jeweils 0:0.
Wer wissen will, wie es dieses Mal ausgeht, sollte sich am Samstag um 14:00 Uhr auf dem Darguner Sportplatz einfinden.

Ergebnisse aus dem Jugendbereich

Die Jugendmannschaften komplettierten den schwarzen Fußballsamstag für die Traktoristen.

Am Samstag Vormittag verloren die Jugendmannschaften des SV Traktor ihre Auswärtsspiele deutlich.
Die B-Jugend der SG Dargun/Demmin verlor mit 13:0 beim Grimmener SV.
Die E-Jugend verlor ihr Pokalspiel beim 1.FC Neubrandenburg E1 deutlich mit 21:2.
Enger ging es beim Heimspiel unserer C-Jugend zu. Gegner hier war auch die Mannschaft des Grimmener SV.
Dargun schaffte nach dem 0:2 Rückstand den 1:2 Anschluss durch Ole. Grimmen erhöhte dann wieder auf 3:1. Mehr als der erneute Anschlusstreffer zum 3:2 durch Florian sprang dann aber leider nicht mehr heraus.

Kopf hoch, Jungs. Nächste Woche geht es weiter !