Rehländer kehrt zurück – Traktor testet auswärts

Traktors Reise führt am Sonnabend nach Kritzmow. Dort testet der Landesligist gegen den heimischen FSV, der in der Landesklasse IV zu Hause ist. Gegen die Randrostocker testete Dargun vor fast genau einem Jahr. Damals sorgte Goalgetter Michael Rehländer für den Unterschied. Er erzielte beim 4:2-Sieg alle Traktor-Tore.
Jener Rehländer wird am Sonnabend zurückkehren und dann hoffentlich wieder für offensiven Schwung sorgen. Zudem wird Carlo Nennemannn, der zuletzt krankheitsbedingt fehlte, ebenfalls in den Kader rücken.
Auch wenn das erste Testspiel einige Baustellen offenbarte, werden die Gelb-Blauen weiter auf einigen Positionen testen. Dafür ist die Sommerphase nun einmal da. Auch die beiden Schlussmänner Ralf Krause und Andreas Schöpf werden wieder versuchen, die eigene Kiste zu vernageln. Möglich, dass einer von beiden die kompletten 90 Minuten ran darf. Anstoß 14:00 Uhr auf dem Kritzmower Rasenplatz im Schulweg

Veröffentlicht unter News

F-Junioren überzeugen in Nossendorf

Als alle anderen Mannschaften schon in der Sommerpause waren, nahmen unsere Jüngsten an einem Bambini-Turnier in Nossendorf teil.

Für unsere Jüngsten war es teilweise das erste Turnier unter freiem Himmel und auf Naturrasen.

Mannschaft Bambini

Am 09.07.2016 spielten Sie gegen die Bambinis aus Neukalen, Völschow und Nossendorf.

Am Ende stand eine ausgeglichene Bilanz und jede Menge Spass.

Es wurde gegen Völschow verloren, gegen Nossendorf unentschieden gespielt und gegen Neukalen gewonnen.

Das Neunmeterschiessen aller Teilnehmer gewann unser Ole Galster ganz souverän mit hervorragenden Schüssen.
DSC_0025

Nun haben auch unsere Jüngsten Sommerpause. Für die Jahrgänge 2010 und jünger geht es dann ab 05.September ab 17:00 Uhr auf dem Sportplatz weiter.

DSC_0032

Veröffentlicht unter News

Traktors Familiensportfest wird gut angenommen

Wann sieht man schon Bierfässer durch die Luft fliegen? In Dargun war es am Freitag soweit. Beim Familiensportfest schaffte Mario Splettstößer über sieben Meter und verwies Landesligatorwart Andreas Schöpf auf Rang zwei. Die ca. fünf Kilogramm schweren Fässer schleuderten die beiden am besten über den Sportplatz.

Das Sportfest für Jedermann wurde lautstark durch die Malchiner Schalmeien eröffnet. Frau Neumann übernahm dann mit den Gymnastikfrauen die Erwärmung. Und dann ging es rund. Die weiblichen Handballmädchen deuteten ihre Fähigkeiten am kleinen Leder an. Dabei zeigten sie das ein oder andere Kabinettstückchen. Noch kleinere Bälle wurden bei Udo Splettstößer im Tischtennis über die Platte geschmettert.

Beim Elfmeterschießen ging es darum, die Landesligatorhüter Ralf Krause und Andreas Schöpf zu bezwingen. Hier bewies Michael Hübner eine feine Schusstechnik und traf sicher. Dagegen flatterten dem Traktor-Wirt Uwe Hausdörfer die Nerven. Er jagte im Duell gegen Andreas Schöpf das Leder in den Darguner Abendhimmel. Auch Torwartikone Dirk Netzeband bekam die Tücken des Kunstrasens zu spüren, er rutschte weg und scheiterte ebenfalls.

Beim Medizinballschocken zeigten besonders die Handballfrauen der SG Dargun/Demmin ihren Ehrgeiz. Sie schmissen die vier Kilo schweren Bälle über die Weitsprunggrube.

Die rund 150 Teilnehmer genossen dann die Siegerehrung bei einem kühlen Getränk vom Ersatzwirt und dem inoffiziellen Sportdirektor Willi Engel. Die leckere Grillwurst von Gitti Splettstößer und „Zippi“ kam dann auch sehr gelegen.

Ein großes Dankeschön gilt den vielen Sponsoren der Veranstaltung. Eine Wiederholung im nächsten Jahr gilt als sehr wahrscheinlich.

Veröffentlicht unter News

Erster Traktor-Test geht völlig in die Hose

Abhaken sollten Traktors Kicker den ersten Test über 90 Minuten. Die Erkenntnis nach dem Spiel: Es gibt noch eine Menge zu tun. Die zweite Mannschaft von Pommern Stralsund gewann in Dargun glatt mit 3:0. Gerade in der Anfangsphase schien das noch undenkbar.

Denn dort ließen Frank Palme (6.) und Stephan Seidel (8.) zwei Megachancen liegen. Beide standen völlig frei vor Stralsunds Schlussmann. Eine mögliche 2:0-Führung blieb also aus, das Spiel verflachte nach 15 Minuten komplett. Dargun und Stralsund II einigten sich auf Sommerfußball. Dann trafen die Gäste mit einem Fernschuss durch Martin Otto und gingen in Führung (33.). Traktor blieb vorne weiterhin harmlos, raffte sich kurz vor der Pause aber nochmals auf und erspielte sich einige Halbchancen.

Die zweiten 45 Minuten begannen dann zunächst wieder vielversprechend. Endlich wurde mal schnell kombiniert, Binnenböse scheiterte mit seinem Schussversuch aus halbrechter Position knapp (50.). Auch Erik Grieger fand danach in Pommerns Schlussmann Jan Schattschneider seinen Meister (54.). Dann stellten die Gastgeber das Fußballspielen ein. Die Abstände wurden immer größer, die Kompaktheit ging völlig flöten. Dazu kamen zwei Abwehrfehler, die durch die Stralsunder Jerome Stranka (74.) und durch Richard Olthoff mit einem Kopfball nach einer Ecke (83.) die 0:3-Niederlage perfekt machten. Die wenigen Offensivaktionen wurden unkonzentriert nicht zu Ende gespielt. Francesco Bannier hätte kurz vor Schluss noch fast Ergebniskosmetik betrieben, die Null blieb bei den Gelb-Blauen aber stehen.

Traktor setzte folgende Spieler ein: Krause, Franz, Marcel Werner, St. Schmidt, Groth, Palme, Neise, Grieger, Bannier, Binnenböse, Seidel, S. Schmidt, Maik Werner

Veröffentlicht unter News